Funktionen
  • Nachricht senden
  • Zur Merkliste
  • Druckansicht
  • Empfehlen
Schnellsuche

Gestaltung intuitiver Softwarebenutzung mit Image Schemata

Erstellt von a3 systems GmbH

IT-Forschungsprojekt IBIS gestartet


Das Forschungsprojekt IBIS – Gestaltung intuitiver Benutzung mit Image Schemata – untersucht seit Mai 2011, wie durch den Einsatz sogenannter Image Schemata kreative und intuitive Benutzeroberflächen entwickelt werden können. Die Projektergebnisse sollen in die Praxis der Softwareentwicklung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) einfließen. Sie sollen so zu einer höheren Attraktivität, Akzeptanz und Marktchance der hergestellten Produkte beitragen.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert IBIS im Rahmen der Maßnahme "KMU-innovativ: IKT" unter Kennzeichen 01IS11017. In dem Verbundprojekt arbeiten die a3 systems GmbH, Saarbrücken, die ICT Solutions AG, Trier, die Technische Universität Berlin und das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering, Kaiserslautern, für 18 Monate als Partner zusammen. Projektträger ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Integration der Image-Schema-Methode in den Softwareentwicklungsprozess
Um intuitiv erschließbare Softwareschnittstellen zu entwickeln, ist es hilfreich, auf den Alltagserfahrungen der späteren Nutzer aufzubauen. Ein klassisches Beispiel hierfür ist der PC-„Desktop“, bei dem der Schreibtisch als Metapher für eine Benutzeroberfläche des Computers aufgegriffen wurde. Die Kognitionspsychologie betrachtet derartige Alltagsmetaphern systematisch in der Methode der Image Schemata. Im Projekt IBIS soll die Image-Schema-Methode in die Praxis der Softwareentwicklung von KMU integriert werden. Dies wird durch die Entwicklung von Softwareprototypen erprobt, anschließend werden sowohl der Entwicklungsprozess als auch die entstandenen Prototypen bewertet.
Informationen zum Projekt und erste Ergebnisse stehen jetzt im Internet unter http://www.ibis-projekt.de zur Verfügung. "Das IBIS-Internetportal wird im Laufe des Projekts sukzessive ausgebaut und stellt den Wissenstransfer zu anderen KMU und zu Forschung und Lehre sicher", erläutert Rudolf Klein, IBIS-Projektleiter und Mitglied der Geschäftsführung bei a3 systems. "Außerdem planen wir viele weitere Transferaktivitäten, damit IBIS einen möglichst guten Beitrag zur Konkurrenzfähigkeit innovativer deutscher Softwareprodukte leisten kann."
Über die a3 systems GmbH (www.a3systems.com)
a3 systems ist eine Lösungsanbieterin für anspruchsvolle Geschäftsanwendungen und Integrationsprojekte. a3 systems entwirft, entwickelt und testet Softwarelösungen auf Basis anerkannter Industriestandards und "Best Practice"-Ansätze. Projektspezifisch zusammengestellte Expertenteams begleiten die Projekte durch alle Projektphasen – von der Analyse und Spezifikation über Design, Implementierung und Integration bis hin zu Einführung, Software-Wartung und Betrieb. Mit der Produktfamilie dante bietet a3 systems Standardprodukte für die Bereiche Content-Management (www.dante-cms.de), Newslettermarketing (www.instant-mailing.com) und Helpdesk.
Pressekontakt:

Hartmut Schmitt
a3 systems GmbH
Saarbrücker Straße 51
66130 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 988 18-12
Telefax: +49 (681) 988 18-29
E-Mail: hartmut.schmitt@a3systems.com
Internet: www.a3systems.com
Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://itseiten.de/firma/a3-systems/news/112.
  • Aktuelle Bewertung

News-Bewertung

Durchschnitt: 2,99

Ihre Bewertung: 1,00